Mathis Mayr

studierte Cello bei Uzi Wiesel in Sydney/Australien und an der Hochschule für Musik in München. 2005 wurde er mit dem Förderpreis für Musik der Stadt München ausgezeichnet. Sein musikalisches Interesse und sein Repertoire umfassen Werke von der Renaissance- und Volksmusik bis zu zeitgenössischen Kompositionen, vom Jazz bis zum Flamenco. So spielte er Improvisationskonzerte mit Sebastiano Tramontana, Gunnar Geisse und Christoph Reiserer, Tanztheaterprojekte mit Monica Gomis und Mikel Aristegui, als Solist Cellokonzerte von Schumann und Dvořák, sowie zahlreiche Uraufführungen zeitgenössischer Kompositionen.