Cetra nova

Die Zither in der Alten Musik

Barockmusik von Dario Castello, Marco Uccellini, Andrea Falconieri u.a.

La Tarantulae: Pia Grandl, Scheitholt, Cetra nova, Blockflöte,
Irmengard Auer, Cetra nova,
Tatjana Flickinger, Viola da Gamba, Blockflöte,
Johanna Höbel, Hackbrett

Barock-Ensemble: Tatjana Flickinger, Pia Grandl, Blockflöten,
Regina Frank, Cetra Nova,
Melanie Ahner-Kraus, Barockcello,
Michael Schönfelder, Violone,
Ilhae Kim, Cembalo

Neli Zidar Kos, Cetra Nova


11.15 Uhr

Sonntag, 01. April 2012
Deutsches Museum − Instrumentensammlung

Wie viele Empfindungen passen auf ein Notenblatt? Die Musiker und Komponisten des Frühbarocks waren Meister darin, Stimmungen und Gemütslagen nuanciert wiederzugeben und die Zuhörer damit zu faszinieren. Das gelingt sicher auch in der Matinee. Scheitholt, eine Frühform der heutigen Zither, und Cetra nova, ein noch junges Instrument mit großer klanglicher Affinität zur Laute, präsentieren sich im Zusammenspiel mit Blockflöten, Barockcello, Violone, Cembalo und Hackbrett. Werke der italienischen Komponisten Dario Castello, Marco Uccellini und Andrea Falconieri u.a. prägen das Programm der Matinée und erinnern an die prunkvollen Zeiten Italiens um 1600. Gespielt werden auch Kompositionen von Meistern des Hochbarock wie Giovanni Zamboni.

La Tarantulae

La Tarantulae

Barock-Ensemble Barock-Ensemble